Frauenheilkunde der Maya

Mai 2024

Aktion zur Bewahrung der Maya-Heilkunst in Mexiko

By Doris Braune|10. Mai 2024|Frauengesundheit, Mitmachen+Aktionen, Politik, Maya-Medizin|

Seit vielen Jahren gibt es Programme der Regierung von Chiapas im Hochland von Mexiko, um die traditionelle Geburtshilfe der Maya-Hebammen zum Verschwinden zu bringen. In einem Kommuniqué, das breit gestreut werden soll, fordern wir die Anerkennung der Geburtshilfe der traditionellen Maya-Hebammen mit und ohne Zertifikate. Dieser offene Brief soll die Regierung von Chiapas dringend dazu auffordern, die für die ganze Welt wichtige Erfahrung und das Wissen der traditionellen Maya- Hebammen zu achten und die Weitergabe an die nächsten Generationen zu unterstützen. Unter "Mitmachen + Aktionen" erfahrt ihr mehr dazu.

August 2023

Die Medizin der Maya – und wem gehört die Natur? OMIECH zu Besuch im Herbst – Spendenaufruf

By Doris Braune|15. August 2023|Frauengesundheit, Frauengesundheit, Mitmachen+Aktionen, Maya-Medizin|

Zum 4. Mal beteiligt sich das Stuttgarter FF*GZ an der Einladung von Mitarbeiter*innen des indigenen Projektes OMIECH, der Organisation indigener Heiler, Heilerinnen und Hebammen aus Hochland von Chiapas, Mexiko. Micaela Ico Bautista, Mitbegründerin und Koordinatorin des Bereichs der Frauenheilkunde bei OMIECH wird uns berichten können, vor welchen Herausforderungen die traditionelle Maya-Medizin heute steht. Besonders bedroht ist dabei die traditionelle Geburtshilfe der Maya Hebammen, aber auch ihr Pflanzenwissen ist von Enteignung durch große Pharmafirmen bedroht. Vom 12.9.2023 bis zum 15.10.2023 finden Veranstaltungen statt in Deutschland (Stuttgart, Wiesbaden, Tübingen Ingersheim, München), der Schweiz (Basel) und Südfrankreich (Forqalquier, Longo Maii in  Grange Weiter lesen

Nach oben