Politik

Mai 2024

Aktion zur Bewahrung der Maya-Heilkunst in Mexiko

By Doris Braune|10. Mai 2024|Mitmachen+Aktionen, Politik, Maya-Medizin, Frauengesundheit|

Seit vielen Jahren gibt es Programme der Regierung von Chiapas im Hochland von Mexiko, um die traditionelle Geburtshilfe der Maya-Hebammen zum Verschwinden zu bringen. In einem Kommuniqué, das breit gestreut werden soll, fordern wir die Anerkennung der Geburtshilfe der traditionellen Maya-Hebammen mit und ohne Zertifikate. Dieser offene Brief soll die Regierung von Chiapas dringend dazu auffordern, die für die ganze Welt wichtige Erfahrung und das Wissen der traditionellen Maya- Hebammen zu achten und die Weitergabe an die nächsten Generationen zu unterstützen. Unter "Mitmachen + Aktionen" erfahrt ihr mehr dazu.

Frieden, Frauenrechte, Menschenrechte und feministische Friedenspolitik

By Sigrid Schellhaas|8. Mai 2024|Aktuelle Beiträge, Politik, Vereinsgezwitscher|

Können bewaffnete Konflikte, vor allem Kriege, zu einem positiven Ziel führen? Wenn nein, wo können wir uns einklinken, unsere Aufmerksamkeit hinwenden, um der Kriegstreiberei auf dieser Welt ein Ende zu setzen? Nimm teil an unserem nächsten Lachesis-Talk zu den Stichworten: „Frieden, Frauenrechte, Menschenrechte und feministische Friedenspolitik“ Dienstag, 28. Mai 2024, 18.30h Den Link bekommst Du bei Anmeldung unter info@lachesis-frauengesundheit.de

April 2024

Aktion zur Bewahrung der Maya-Heilkunst in Mexiko

By Doris Braune|8. April 2024|Mitmachen+Aktionen, Politik, Maya-Medizin, Frauengesundheit|

Die traditionelle Medizin und Geburtshilfe der Maya im mexikanischen Bundesstaat Chiapas sind bedroht. Eine Mitmach-Aktion des Vereins Lachesis ruft die Regierungsvertreter vor Ort dazu auf, dieses Vorgehen zu ändern. Zur Unterstützung der traditionellen Maya-Hebammen kann jede von uns so bald wie möglich das im Artikel befindliche Kommuniqué an die Adressen in Mexiko schicken.

März 2024

Lachesis-Talk: WHO, Ottawa-Charta und Pandemievertrag

By Ruth Luschnat|23. März 2024|Politik, Vereinsgezwitscher, Aktuelle Beiträge|

Willst du mitgestalten, Feminismus, Naturheilkunde und Frauenheilkunde miteinander verbinden und nach außen tragen? Dann nimm teil an unserem Lachesis-Talk „WHO, Ottawa-Charta und Pandemievertrag“ am Dienstag, 23. April 2024, 18.30 Uhr. Darum geht es in diesem Talk: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereitet derzeit eine Neufassung ihrer Statuten (International Health Regulation, kurz IHR) und den Pandemievertrag vor, der im Mai 2024 ratifiziert werden soll. Diese negieren die Ziele der Ottawa-Charta, das Statement der WHO zur Gesundheitsförderung aus dem Jahr 1986 und missachten damit die sozialen Grundlagen für Gesundheit: Dies betrifft besonders Frauen und kann nicht heilsam sein!

August 2023

WHO-Gipfel für komplementäre und alternative Medizin August 2023

By Ruth Luschnat|23. August 2023|Politik|

Der erster WHO-Gipfel für komplementäre und alternative Medizin fand vom 16.-18. August in Indien statt. Neue Bewegung für ganzheitliche und sozial gerechte Gesundheitsversorgung für alle! Zeichnet die globale Petition zum ersten globalen WHO:Gipfel : https://www.tcih.org/ https://twitter.com/TCIHdeclaration Kontexte für eine neue linke Gesundheitsbewegung Als die vorletzte Pandemie AIDS erkannt wurde, gab es zunächst eine blind-repressive Welle, die die Ängste der Bürger ansprechen und mit Exklusion und Unterdrückung etwas „Heilsames“ bewirken sollte. Bis hin zu Lagerphantasien gegen die „Schwulenseuche“ wurde alles aufgefahren, was reaktionäre Politiker sich als „Sicherheit“ vorstellen. Das erinnerte damals mehr an Angst-Hass-Ideologien aus der totalitären NS-Zeit, als an Weiter lesen

Dezember 2022

Vandana Shiva – The Power of People – Eine Filmbesprechung

By Ruth Luschnat|4. Dezember 2022|Politik, Klimagerechtigkeit, Feminismus, Lesen+Schauen+Hören|

Am 24.11.22 war ich bei der Deutschlandpremiere vom Film über Vandana Shiva in Berlin dabei, den ich sehr empfehlen möchte; für alle Menschen, die sich an Aktionen fürs Klima beteiligen, alle, die an eine anders mögliche Welt glauben, und daran, den Planeten demokratisch retten zu können. Vandana Shiva war persönlich präsent und stellte sich den Fragen: Es sei nicht ihr Wunsch gewesen, so im Zentrum des Films zu stehen, dies war die Entscheidung der Filmemacherin Camilla Becket aus Südafrika. Camilla Becket entschied so, um dadurch historisch wichtige Zusammenhänge sehr gut erzählbar werden zu lassen, was anders nicht so lebendig Weiter lesen

September 2022

  • https://youtu.be/2qu6fyKvK4g

Eine Erde für alle! – Einssein versus das 1%

By Heike Brunner|12. September 2022|Politik, Klimagerechtigkeit, Lesen+Schauen+Hören|

Aufstehen gegen die Monokultur von Wissenschaft und Weltsicht. Eine Rezension: Vandana Shiva ist Wissenschaftlerin, engagierte Ökologin, Frauenrechtskämpferin und Trägerin des Alternativen Nobelpreises und eine der wohl bekanntesten Umweltaktivistinnen, die ihr Leben dem Kampf gegen die Ausbeutung der Erde durch Wirtschaft und Monokulturen gewidmet hat. Vandana Shiva, in Indien geboren, studierte dort und in Kanada und erlebte die verheerenden Folgen für die FarmerInnen ihres Heimatlandes infolge von Monokulturen und Patentgeschäften auf Saatgut. In ihrem Buch stellt sie die wichtigsten Player auf dem internationalen Markt dar und wie eine globalisierte Wirtschaft die Fäden der Kontrolle immer enger zieht. Mit vielen Vergleichstabellen, Studien Weiter lesen

Mai 2022

Wir brauchen eine neue feministische, linke und ganzheitliche Gesundheitsbewegung!

By Ruth Luschnat|20. Mai 2022|Politik|

Am 28.5.22 ist der Internationaler Aktionstag Frauengesundheit, dazu ein Plädoyer von Ruth Luschnat für den Verein Lachesis e.V. Heute sehen wir auf der einen Seite die Erde in der ökologischen Krise von Übernutzung, Verschwendung, chemischer Vergiftung und in der Folge Massenaussterben von Arten durch Gifte für die gentechnische Agrar-Industrie. Auf der anderen Seite erleben wir, wie patriarchale Autokraten zum einen Kriege führen gegen die nötigen ökologischen Umstellungen und zum anderen die erkämpften Frauenrechte, insbesondere im selbstbestimmten Gesundheitsbereich, versuchen weiter abzuschaffen! Als Verein zum Erhalt und zur Förderung der ganzheitlichen feministischen Frauen*gesundheit erleben wir es als fatal, wenn die ganzheitlichen Weiter lesen

April 2022

Kommentare zum Frauengesundheitsbericht Deutschlands Teil 2

By Heike Brunner|21. April 2022|Politik|

Der Frauengesundheitsbericht ist für die Arbeit der Institutionen nicht unerheblich, da sich viele in Forschung und Handeln darauf beziehen. Heike Brunner und Sigrid Schellhaas haben zwei Bereiche des Frauengesundheitsberichtes auf Anfrage gelesen und kommentiert. Auch das AKF (Arbeitskreis Frauengesundheit) hat Teile des Berichtes kommentiert und auf seiner Homepage veröffentlicht. Wir veröffentlichten den Kommentar von Sigrid Schellhaas zum Kapitel 3, Mädchengesundheit und stellen hier nun den Kommentar von Heike Brunner zum Kapitel 10, Frauengesundheit im europäischen Vergleich vor. Kommentar 2 Heike Brunner Frauengesundheit im europäischen Vergleich Wie steht es um die Frauen in Hinblick auf die EU-Situation? Diese Frage öffnet Weiter lesen

Kommentare zum Frauengesundheitsbericht Deutschlands Teil 1

By Sigrid Schellhaas|21. April 2022|Politik|

Der erste Frauengesundheitsbericht Deutschlands wurde 2001 veröffentlicht. An diesem gab es massive Kritik aus der Frauengesundheitsbewegung. Das Nationale Netzwerk Frauen und Gesundheit veranstaltete am 29. und 30. September 2011 eine Tagung in Berlin zum 2. Frauengesundheitsbericht, in der dieser in seinen Wirkungen gewürdigt wurde, die Themen des Berichtes überprüft und neue Themen für die Zukunft identifiziert wurden. Beides kann hier nachgelesen werden. Ende 2020 erschien der aktuelle Frauengesundheitsbericht Am 9.12.2020 wurde der neue Frauengesundheitsbericht des Robert Koch-Instituts (RKI) mit einer gemeinsamen Pressemitteilung vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und RKI publiziert. Der 400-seitige Bericht entstand im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung des Weiter lesen

Fakten-Check in der Digiwelt – ein paar Tipps

By Heike Hübner|2. April 2022|Politik|

Wie kann ich Homepages, Blogs, Links und Nachrichten auf Glaubwürdigkeit überprüfen? Da wir immer mehr in digitalen Welten unterwegs sind, uns immer mehr Informationen digital erreichen, ist es sinnvoll, diese kritisch zu überprüfen. Selbst ein erstes schnelles Prüfen kann schon vieles klären: Die URL Schau dir genau an, wo der Inhalt veröffentlicht wurde. Ist es eine als glaubwürdig bekannte Quelle? Ist die URL echt oder macht sie eine bekannte URL nach? Passen Logo und URL zusammen? Wenn du die Quelle nicht kennst, versuche im Internet mehr über sie herauszufinden. Passen URL und Logo nicht zusammen, kannst du fast sicher davon Weiter lesen

März 2022

Diskussion zur Impfpflicht – Ein Plädoyer des Berufsverbandes LACHESIS

By Sigrid Schellhaas|31. März 2022|Impfungen und Impfpflicht, Frauengesundheit, Care-Arbeit, Politik|

Seit dem 16. März 2020 gilt die einrichtungsbezogene Impfpflicht in Deutschland. Die Frauen des Heilpraktikerinnen-Berufsverbandes LACHESIS verabschiedeten ein Plädoyer gegen die Impfpflicht in jeder Form. Vorangegangen waren intensive Diskussionen, Gesprächsrunden und Arbeitsgruppen sowie eine verbandsinterne Befragung der Mitfrauen. Grundlage dieses Papiers ist die politische, feministische Einstellung der Frauen des Verbandes, die in vielen Jahren gemeinsam erarbeitet und in Manifesten und Erklärungen auf ihren Seiten veröffentlicht wurden. Inhaltlich verbinden sie sich hier mit vielen Menschen, besonders denen, die Care-Arbeit leisten und knüpfen an den Ursprungsgedanken der Ottawa Charta der WHO von 1986 an: „Gesundheitsförderung zielt auf einen Prozess, allen Menschen ein Weiter lesen

November 2021

Eine Frage der Wissenschaft – Ein Kommentar

By Ruth Luschnat|18. November 2021|Philosophie, Politik|

In der Geschichte war die Frage, ob die Erde im Zentrum des Universums steht oder etwa die Sonne im Zentrum des Planetensystems, lange Zeit eine hitzig debattierte Frage, die auch über Leben oder Tod entscheiden konnte durch die Inquisition. Diese war damals eine Frage der Wissenschaft, der Glaube war bisher das Instrument gewesen, das Wissen definierte. Heutzutage ist es scheinbar Profit, welcher an die Stelle getreten ist, wo damals der Glaube stand. Denn nach den bisher geltenden wissenschaftlichen Standards sind so einige Fragen zu Corona wissenschaftlich bisher nicht beantwortet, konnten noch nicht beantwortet werden, weil dazu Vergleiche gebraucht werden, Weiter lesen

Nach oben